Navigationshilfe

DES - Online Geschäftsbericht 2009

3. Investment Properties

2008 in T€ Investment Properties
Anschaffungskosten Stand 01.01. 1.495.632
Währungsdifferenzen -38.129
Zugänge 0
Investitionen des laufenden Jahres 172
Abgänge 0
Umbuchungen 210.269
Stand 31.12. 1.667.944
   
Zu-/Abschreibungen Stand 01.01. 162.568
Währungsdifferenzen 0
Zugänge 0
Zuschreibungen 89.947
Abschreibungen -23.631
Abgänge 939
Stand 31.12. 229.823
   
Buchwert 01.01. 1.658.200
Buchwert 31.12. 1.897.767
2009 in T€ Investment Properties
Anschaffungskosten Stand 01.01. 1.667.944
Währungsdifferenzen 132
Zugänge 16.459
Zugänge zum Konsolidierungskreis 71.228
Investitionen des laufenden Jahres 4.703
Abgänge 0
Umbuchungen 21.157
Stand 31.12. 1.781.623
   
Zu-/Abschreibungen Stand 01.01. 229.823
Währungsdifferenzen 0
Zugänge 0
Zuschreibungen 14.167
Abschreibungen -34.634
Abgänge 0
Stand 31.12. 209.356
   
Buchwert 01.01. 1.897.767
Buchwert 31.12. 1.990.979

Die Umbuchungen betreffen die Erweiterungsmaßnahme in Dresden, die seit 1. Januar 2009 gemäß IAS 40 zu bilanzieren ist. Bei den Investitionsmaßnahmen in Dresden und Sulzbach handelt es sich um Erweiterungen, die im funktionalen Zusammenhang mit den bestehenden Immobilien stehen. Im Zuge der Investitionsmaßnahme anfallenden Kosten sind aufwandswirksam zu verrechnen. Soweit die Maßnahme zu einer Erhöhung des beizulegenden Zeitwerts der Bestandsimmobilie führt, erfolgt eine ergebniswirksame Zuschreibung, die allerdings der Höhe nach auf die bereits angefallenen Kosten begrenzt ist.

In 2009 gab es zwei Zugänge zum Konsolidierungskreis. Mit Wirkung zum 2. Januar 2009 hat die Deutsche EuroShop Verwaltungs GmbH ihre Beteiligung am City-Point Kassel von 40 % auf 90 % erhöht mit der Folge, dass diese Gesellschaft nicht mehr quotal, sondern voll konsolidiert wird.

Daneben wurde erstmals die CASPIA Investments Sp. z o.o, Warschau, voll konsolidiert. Bei dieser Gesellschaft handelt es sich um eine Grundstücksgesellschaft, die Eigentümerin einer Büroimmobilie in Danzig ist. Die Deutsche EuroShop ist über eine mittelbare Beteiligung zu 74 % an dieser Gesellschaft beteiligt. Bisher wurde die Beteiligung in den Finanzanlagen ausgewiesen. Am Bilanzstichtag wurde die Immobilie einer Bewertung unterzogen und gemäß IAS 40 mit dem Verkehrswert bilanziert. Ein Bewertungsgutachten wurde aufgrund der nachrangigen Bedeutung der Immobilie für den Konzern nicht erstellt.

Die Objekte sind grundpfandrechtlich besichert. Es bestehen Grundschulden in Höhe von 934.195 T€.

Die Mieteinnahmen der nach IAS 40 bewerteten Objekte betrugen 127.563 T€. Die direkt zurechenbaren betrieblichen Aufwendungen betrugen 13.024 T€.

Lesen Sie weiter: Finanzanlagen

Zurück zu: Sachanlagen